Über uns Kontakt

Probleme mit individueller Wandstärke

Home Foren Brauchen Sie Hilfe? Die 3D Architekt Community steht Ihnen zur Seite Probleme mit individueller Wandstärke

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 2 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pattl vor 11 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #671 Antwort

    J.M.-Schubert

    Hallo,

    ich möchte ein altes Gebäude umbauen.

    Durch die entsprechende Baugeschichte sind die Außen- und Innenwände zum Teil unterschiedlich stark.

    Wenn ich die Stärke für eine einzelne Wand vorgebe werden leider auch alle angrenzenden Wände mit der Stärke versehen. Konkret werden dann alle 24’er Wände zu 36’er Wänden, bloß weil eine Wand diese abweichende Stärke hat.

    Lässt sich das verhindern?

  • #672 Antwort

    Sehr geehrter Herr Schubert,

    klicken Sie in der Werkzeuggruppe Bearbeiten auf das Auswahl-Werkzeug.
    Klicken Sie auf eine Wand, um sie auszuwählen. Die Bearbeitungsleiste Wand wird angezeigt.
    Markieren Sie das Kontrollfeld neben der gewünschten Wandstärke
    (optional) Geben Sie bei Bedarf einen eigenen Wert ein.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihr Architekt-Kundendienst

  • #674 Antwort

    J.M.-Schubert

    Hallo,

     

    danke für die schnelle Antwort.

    Ja so steht es auch im Handbuch.

    Leider ändert sich beim individuellen anpassen der Wandstärke für eine Wand auch gleich die Wandstärke für die angrenzenden Wände mit.

    Konkret: Ich lege eine Wand mit entspr. eingestellter Wandstärke ( 0,28 m) an. Danach setze ich die nächste Wand mit einer vorher eingestellten anderen Wandstärke ( 0,4 m) . Bei zeichnen wird die neue Wandstärke noch so wie eingestellt angezeigt. Sobald ich aber das ziehen auf die passende Länge beende und die Wand gewissermaßen eingefügt wird erhält sie abweichend von meiner Einstellung die Wandstärke der Wand an die sie angesetzt wurde ( aus 0,4 wird 0,28). Wenn ich nun die zweite Wand auswähle um die Wandstärke für diese Wand wieder auf 0,4 quasi zurückzusetzen erhält nun auch die erste Wand die Stärke 0,4 statt seine 0,28 zu behalten. Es ist also nicht möglich die Wandstärke pro Wand individuell einzustellen wenn die Wände als Raum verbunden sind.

    Es wäre toll wenn ich nur etwas übersehen habe, da das Programm für mich so nicht verwendbar wäre.

    Danke

    MfG

    J.M.-Schubert

     

  • #677 Antwort

    Sehr geehrter Herr Schubert,

    legen Sie bitte die entsprechende Wandstärke an. Zeichnen Sie bitte die Wand mit diesen Bemaßungen und dann setzen diese Wand an die Mitte der anderen. So wird die Wandstärke der Wand ungeändert. Falls Sie diese zweite Wand direkt vom Ende der anderen erstellen, werden die automatischen Einstellungen angelegt.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihr Architekt-Kundendienst

  • #678 Antwort

    Sehr geehrter Herr Schubert,

    legen Sie bitte die entsprechende Wandstärke an. Zeichnen Sie bitte die Wand mit diesen Bemaßungen und dann setzen diese Wand an die Mitte der anderen. So wird die Wandstärke der Wand ungeändert. Falls Sie diese zweite Wand direkt vom Ende der anderen erstellen, werden die automatischen Einstellungen angelegt.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihr Architekt-Kundendienst

  • #999 Antwort

    Ulrich Willsch

    Hallo,

    Ich habe auch das Problem mit den unterschiedlichen Wandstärken. Versuchen Sie mal ein Rechteckiges Haus zeichnen

    bei dem 3 Außenwände 38 cm und eine Außenwand 24 cm stark sind und dann die Innenmaße auch Stimmen !

    Viel Spaß dabei,

    MfG U.Willsch

     

     

  • #1002 Antwort

    Sehr geehrter Herr Willsch,

    klicken Sie in der Werkzeuggruppe Bearbeiten auf das Auswahl-Werkzeug.
    Klicken Sie auf eine Wand, um sie auszuwählen. Die Bearbeitungsleiste Wand wird angezeigt.
    Markieren Sie das Kontrollfeld neben der gewünschten Wandstärke
    (optional) Geben Sie bei Bedarf einen eigenen Wert ein.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihr Architekt-Kundendienst

  • #1015 Antwort

    Norbert Kipke

    sorry. sie haben das Problem nicht verstanden! Auch ich kann keinen Raum mit unterschiedlichen Wandstärken zeichnen, wenn die Wände gefangen wurden.
    Wenn das in Architekt 3D X9 nicht funktioniert, ist es ein klares KO-Kriterium für mich.

  • #1021 Antwort

    Tom Rascal

    Hallo,

    geht es, oder geht es nicht?! Die Hilfeanleitung ist jedenfalls sehr mager.

    Kann man Wände im Nachgang noch auftrennen? Kann mann diese Wandteile dann noch in ihrer Wandstärke anpassen? Das sind schon maßgebliche Dinge für ein Zeichenprogramm. Und eine Kaufentscheidung!

    MfG, Tom.

  • #1046 Antwort

    liesmich

    Das wäre für mich auch ein wichtiger Grund für die Kaufentscheidung ob man Wände in unterschliedlichen Stärken planen kann.

    Obtimal wäre Wand anklicken und dann mit Wandstärke bestimmen zu können. Oder beim anlegen des Gebäudes diese leicht vorab bestimmen kann.

     

     

  • #1060 Antwort

    Sehr geehrter Herr Liesmich,

    ja, man kann Wände in unterschliedlichen Stärken planen.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihr Architekt-Kundendienst

  • #1088 Antwort

    Pattl

    Hallo zusammen. Ich finde den Artikel sehr interessant. Ich habe es mit Gratisprogrammen aus dem Netz probiert, finde das aber zu nervenaufreibend. Wenn man einmal mit einem proffesionellen Programm zu tun hatte und komfortabeles Arbeiten gewöhnt ist, (in meinem Fall technische Bauteile mit Solid works) will man soetwas nicht mehr missen. So bin ich jetzt auf der Suche nach einem Programm für Raumplanung und Raumgestaltung. Leider gibt es unzälige Programme und Rezensionen eher wenige/ gar keine. Der room sketcher ist nett, allerdings lassen sich keine Grundrisse erstellen, was zumindest die Basisversion überflüssig macht. Pcon-planner ist auch ni übel, aber sehr unübersichtlich und benutzerunfreundlich. Die Wände überschneiden sich eigenartig, wenn man etwas nachbessert bzw. verändert, die Bemaßung muss umständlich eingefügt werden.

    Wie einige Vorgänger schreiben, wenn sich einzelne Wände nicht herausnehmen bzw. erweitern/verändern lassen oder sich die Wandstärke nicht individuell bearbeiten lässt, ist das ganze Programm Schrott. Ich habe vor, mir das Programm zu kaufen, bin aber skeptisch.

  • #1089 Antwort

    Pattl

    Nachtrag von vorhin: Wenn bestimmte Beziehungen einzelner Objekte zueinander bestehen, könnte es sein, dass sich Veränderungen im Nachhinein nicht mehr durchführen lassen. (Und die Wand im blödsten Fall automatisch wieder dicker wird) Nehmen wir an, die Wand ist eine tragende(Außenwand) und sie soll nun im Erdgeschoss auf 0,28M geschmälert werden. Nun gibt es vielleicht schon einen ersten Stock und damit eine Decke mit einer vorbestimmten Grundfläche. Dann wäre bei einer dünneren Wand im EG auch die Wand darüber dünner (im Normalfall). So käme es zur “Spaltbildung” im Fußboden des ersten Stocks. Zumindest sollte A-3D eine Fehlermeldung ausspucken oder fragen, wie mit bestehenden Beziehungen umgegangen werden soll. Vlt. steht auch schon ein Tisch deckungsgleich zur Wand und in 4Metern Abstand zur anderen.(OK, das wäre überdefiniert) Dann würden die Vorgaben kollidieren, wenn auf einmal die Wand nach außen rückt. Meine Frage dazu: Wie werden solche Kausalitäten mit dem Architekt 3d realisiert?(deckungsgleich, parallel, orthogonal…) Gibt es Testversionen für umsonst?

Antwort auf: Probleme mit individueller Wandstärke
Ihre Informationen: